Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 10.09.2018


Bezirk Kitzbühel

Spartaner ließen die Kassen in der Region klingeln

Veranstalter und Touristiker ziehen eine positive Bilanz. Über 10.000 Teilnehmer belebten mehrere Tage lang die gesamte Region.

© Spartan Austria



Von Harald Angerer

Oberndorf – Wer sauber blieb, war nicht dabei. Wohl keiner der über 10.000 Teilnehmer beim Spartan Race am Wochenende in Oberndorf kam trocken oder gar schmutzfrei davon. Doch das tat der Stimmung keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. Der Wettervorhersage zum Trotz hatten die Teilnehmer traumhaftes Wetter und dementsprechend gut war auch die Stimmung. Auch der Veranstalter zeigt sich zufrieden mit dem Spartan Wochenende in Oberndorf.

Veranstalter Helge Lorenz zog nach drei Tagen eine zufriedene Bilanz. „Erstmalig standen über 10.000 Athleten an der Startlinie. Die Bewerbe Spartan Kids und Spartan Beast waren restlos ausverkauft und das Wetter wurde von Tag zu Tag besser. Besonders stolz macht uns die Übergabe von über 14.000 Euro an SOS-Kinderdorf. Eine beeindruckende Leistung der Spartan Community, die einmal mehr zeigt: ‚Einer für alle.‘ Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, am 1. Dezember werden wir die Anmeldung öffnen.“

Den Teilnehmern blieb wirklich nichts erspart.
- Spartan Austria

Ebenfalls Grund zur Freude haben die Touristiker in der Region. „Die Veranstaltung entwickelt sich großartig, das war vor vier Jahren genau die richtige Entscheidung“, freut sich TVB-St.-Johann-Geschäftsführer Gernot Riedel. Ein wichtiger Faktor sei natürlich das Wetter, welches heuer wieder perfekt mitgespielt habe. „Wir merken aber auch, dass immer mehr Teilnehmer länger in die Region kommen. Das spüren dann nicht nur die Beherbergungsbetriebe, sondern auch der Handel und die Gastronomie“, sagt Riedel. Er schätzt, dass es in etwa 15.000 Personen sind, die für das Rennen in die Region kommen. „Davon profitiert nicht nur unser Verbandsgebiet alleine“, ist Riedel überzeugt.

Außer an den Kinderrennen konnten die Teilnehmer an drei Wettbewerben teilnehmen: Spartan Sprint, Spartan Super und Spartan Beast. Über 45 Laufkilometer, über 80 Hindernisse und fast 3000 Höhenmeter absolvierten 800 Athleten an zwei Wettkampftagen in drei Rennen. Um in der Trifecta Gesamtwertung gewertet zu werden, mussten die Athleten alle drei Rennen erfolgreich ins Ziel bringen. Sophie Thussbas (D) und Ingo Hermann (D) krönten sich dabei gestern zu „Königin und König von Oberndorf“.

Den Teilnehmern blieb wirklich nichts erspart.
- Spartan Austria