Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 04.10.2018


Standort Tirol

Innsbruck lädt am Freitag wieder zur Shoppingnacht

Mehr als 500 Handelsbetriebe, dazu zahlreiche Gastronomen und Kulturschaffende wollen am Freitag zwischen 18 und 23 Uhr wieder für ein buntes Programm sorgen. Zehntausende Shoppingfans werden erwartet.

© Innsbruck Marketing GmbHDas „Abacus Theater“ und andere Straßenkünstler sorgen morgen bei „innsbruck@night“ wieder für spektakuläre Schauwerte. Foto: Veranstalter



Innsbruck – Morgen Freitag, 5. Oktober, ist es wieder so weit: Bereits zum achten Mal zieht die Tiroler Landeshauptstadt mit der Veranstaltung „innsbruck@night“ Nachtschwärmer, Nightshopper und Schnäppchenjäger an. Laut den Veranstaltern vom Innsbruck Marketing handelt es sich um die „größte Shoppingnacht Österreichs“, im Vorjahr haben rund 80.000 Menschen teilgenommen und mitgefeiert.

Über 500 Handelsbetriebe, dazu zahlreiche Gastronomen und Kulturschaffende wollen morgen zwischen 18 und 23 Uhr wieder für ein buntes Programm sorgen. Die verlängerten Öffnungszeiten im Handel – bis 23 Uhr – erlauben ausgedehntes Shopping. Als Teilnehmer konnten wieder große Einkaufszentren wie das Kaufhaus Tyrol, das DEZ, der Sillpark oder die Rathausgalerien gewonnen werden. Aber auch die vielen Einzelhändler in der Innen- und Altstadt und den angrenzenden Stadtteilen öffnen ihre Pforten bis in den späten Abend hinein. Sie warten mit vielen Aktionen, Rabatten und Spezialangeboten auf.

Auch abseits vom Nightshopping ist morgen Abend viel geboten: Unter dem Motto „street life“ präsentieren sich in der Innen- und Altstadt spektakuläre „Walking Acts“ und Straßenkünstler. Mit dabei sind etwa das „Abacus Theater“ mit seinen riesigen, fahrenden Dampfmaschinen oder „Carousel“, die sich bei ihren Performances auf Stelzen und am Boden von den Karussells früherer Tage inspirieren lassen. Die Kostüme und Konstruktionen in goldener Farbe werden zu den Abendstunden auch beleuchtet. „Ichabod Steam“ und seine Crew wiederum sind vor dem Goldenen Dachl mit einem retrofuturistischen U-Boot unterwegs, Livemusik und Gesang inklusive. Mitreißende Klänge bietet auch die „BiFunk Brass Band“.

Innsbrucks Gastroszene legt sich ebenfalls kräftig ins Zeug, zu einem kulinarischen Zentrum wird etwa die Markthalle. Am Marktplatz hat der Street Food Markt geöffnet. Auch ein spezieller Kunsthandwerksmarkt bereichert die Shoppingnacht. Weitere Details findet man online unter www.innsbruckatnight.at (TT)