Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 13.10.2018


Innsbruck

Innsbruck Tourismus: Seiler-Lall bleibt an der Spitze

Der auslaufende Vertrag von Karin Seiler-Lall wurde um weitere vier Jahre verlängert.

© Karin Seiler-Lall bleibt Direktorin der Innsbruck Tourismus.Foto: Türtscher



Innsbruck – Seit drei Jahren ist Karin Seiler-Lall an der Spitze der Innsbruck Tourismus. Jetzt wurde ihr Ende des Jahres auslaufender Vertrag um weitere vier Jahre verlängert. Der Umbau von einem sehr stark auf die Verwaltung konzentrierten Betrieb zu einem serviceorientierten Dienstleistungsbetrieb sei in den vergangenen drei Jahren gelungen, bilanzierte Seiler-Lall. „Es bleibt aber sehr viel zu tun“, sagt die Direktorin, die auf ein „Mega-Jahr“ unter anderem mit der Rad-WM zurückblickte.

Obmann Karl Gostner freut sich in einer Aussendung über die Entscheidung: „Der Beschluss des Vorstandes, den Geschäftsführervertrag um weitere vier Jahre zu verlängern, ist mit der außergewöhnlichen Leistung der Geschäftsführerin in den ersten drei Jahren begründet. So wurde der Tourismusverband neu und effizient strukturiert und strategisch zeitgemäß ausgerichtet.“ Auch das Betriebsklima sei deutlich besser geworden, sagte Gostner.

Die Ziele für die Zukunft seien klar formuliert: Aufenthaltsdauer „auspowern“, Wertschöpfung steigern und „die Stärkung und Reflektierung der Marke“, wie Seiler-Lall erklärte. Im vergangenen Jahr wurde mit 3,2 Millionen Nächtigungen, die einem Plus von 4,6 Prozent entsprechen, das beste Tourismusjahr für die Region verzeichnet. Auch im Sommer gab es wieder Zuwächse. (TT, mw)