Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 10.11.2018


Tirol

Beliebt wie noch nie: Urlaub am Bauernhof mit neuem Rekord

Der Cluster „Urlaub am Bauernhof“ konnte die Zahl seiner Gäste heuer um sieben Prozent steigern.

© Urlaub am BauernhofLA Kathrin Kaltenhauser, Obmann Johann Hörtnagl; hinten v. l.: Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Hechenberger, Landesjugendvertreterin Stephanie Hörfarter und Geschäftsführer Klaus Loukota.



Innsbruck – Der Cluster „Urlaub am Bauernhof“ ist eine erfolgreiche Nische im heimischen Tourismus. So haben heuer insgesamt 120.000 Gäste aus 60 Nationen ihren Urlaub auf einem Bauernhof in Tirol verbracht. Das ist gegenüber dem Rekordjahr 2017 noch einmal eine Steigerung um sieben Prozent. „Dem perfekten Wetter verdanken wir eine tolle Auslastung von 73 Vollbelegungstagen in dieser Saison“, zeigte sich Landesobmann Johann Hörtnagl zufrieden. Vor allem Höfe über 1000 m Höhe hätten wegen der kühleren Temperaturen vom heißen Sommer profitiert. Besonders freut Hörtnagl, dass mit durchschnittlich fünf Tagen die Aufenthaltsdauer höher war als in anderen Tourismusbranchen. Auch die Wertschöpfung könne sich sehen lassen. „Vor knapp 20 Jahren kostete eine Übernachtung 12 bis 14 Euro. Das wären inflationsbereinigt heute rund 25 Euro. Unsere Betriebe erzielen derzeit durchschnittlich 37 Euro“, so Hörtnagl. Dies sei auch den hohen Investitionen in die Qualität der 340 Mitgliedsbetriebe in Tirol geschuldet.

Auf der gestrigen Bilanzpressekonferenz stellt „Urlaub am Bauernhof“ auch die neue – und erste – Landesjugendvertreterin, Stephanie Hörfarter, vor. „Gerade für uns als Landjugend bietet ‚Urlaub am Bauernhof‘ eine wirkliche Perspektive“, meinte die 26-Jährige aus Kössen. Es sei dabei enorm wichtig, dass die „Jungen“ auch Sitz und Stimme in allen Gremien haben, betonte Hörfarter.

Für Josef Hechenberger, Präsident der Landwirtschaftskammer Tirol, sind die „Urlaub-am-Bauernhof-Gastgeber“ wichtige Botschafter des ländlichen Raums. Sie stünden für Regionalität, Echtheit und Natürlichkeit.

Insgesamt gibt es in Österreich 2400 Betriebe, die „Urlaub am Bauernhof“ anbieten. 2017 erwirtschaftete der Cluster mit rund zwei Millionen Gästen einen Umsatz von 500.000 Mio. Euro. (hu)