Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 12.01.2019


Bezirk Schwaz

Dieselben Personen auf anderen Positionen im TVB

Andreas Jenewein folgt Peter Unterlechner im TVB Silberregion Karwendel als Obmann nach. Der eingeschlagene Kurs geht weiter.

Die neu gewählte Führungsriege des Tourismusverbands Silberregion Karwendel: Andreas Mair (Aufsichtsratsvorsitzender) und sein Stv. Wolfgang Ebner sowie Theresia Streiter, Manfred Berkmann (beide Vorstand) und der neue Obmann Andreas Jenewein (v. l.)

© DählingDie neu gewählte Führungsriege des Tourismusverbands Silberregion Karwendel: Andreas Mair (Aufsichtsratsvorsitzender) und sein Stv. Wolfgang Ebner sowie Theresia Streiter, Manfred Berkmann (beide Vorstand) und der neue Obmann Andreas Jenewein (v. l.)



Von Angela Dähling

Schwaz — Für die bisherige Führungsriege des TVB Silberregion Karwendel lief alles nach Plan bei den Neuwahlen im Rahmen der Vollversammlung am Donnerstagabend im SZentrum. Und das, obwohl sich kurzfristig eine zweite Liste (B) formiert hatte. Aus welchen Motiven heraus, blieb deren Geheimnis. Aus gut informierten Kreisen heißt es aber, angebliche Wahlversprechen an TVB-Mitglieder durch die Liste A seien ein Grund für die plötzliche Kandidatur, die für die Liste B mit vier von zwölf Mandaten belohnt wurde.

Der bisherige Obmann Peter Unterlechner nahm die Sache jedenfalls sportlich: „Das Engagement der zweiten Liste finde ich toll", sagte er. Wie berichtet, stand er als Obmann nicht mehr zur Verfügung und sitzt jetzt im Aufsichtsrat. Er sei kein Sesselkleber und es sei gut zu wissen, dass das neue Führungsteam die bisherigen Ideen weiterlebt. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Andreas Jenewein ist neuer Obmann. Dafür ist Obmann-Stv. Andreas Mair nun Aufsichtsratsvorsitzender. Manfred Berkmann wechselt vom Aufsichtsrat (er war hier Jeneweins Stellvertreter) in den Vorstand. Theresia Streiter bleibt im Vorstand. Dieselben handelnden Personen also in der Führungsriege, nur meist auf anderen Positionen. Neu ist lediglich, dass der Kolsasser Hotelier Wolfgang Ebner (Liste B) nun stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender ist.

Den bisherigen Weg wolle man weitergehen, betonte Jenewein — wenngleich man es ohne GF Andrea Weber muss, die bekanntlich auf eigenen Wunsch den TVB verlässt. Einstimmig wurden der Jahresabschluss 2017 genehmigt und Vorstand und Aufsichtsrat entlastet. 2,06 Mio. Euro an Beiträgen und Abgaben standen dem TVB 2017 zur Verfügung, wobei die Pflichtbeiträge mit 1,67 Mio. viermal so hoch sind wie die Einnahmen aus Aufenthaltsabgaben. 1,67 Mio. Euro wurden in Infrastruktur und Werbung investiert. Der TVB, der keine Bankverbindlichkeiten hat, bilanzierte mit einem Verlust von 130.144 Euro. „Eigentlich waren 578.100 Euro Verlust vorgesehen", erklärte Steuerberater Dietmar Nöckl der Vollversammlung und sprach von einer „ausgezeichneten Vermögenssituation" beim TVB. Die Betriebsmittelrücklage liege nämlich bei 48 Prozent bzw. 997.000 Euro. Wofür das Geld reserviert ist, blieb unklar. „Für eure Projekte", meinte Jenewein nur. 446.500 Nächtigungen verzeichnete die Region von Nov. 2017 bis Nov. 2018 (zwei Drittel davon in Drei- und Vier-Sterne-Hotels), das sind um 16.500 mehr als im Vorjahr. Tourismushochburg ist Stans (80.000 Nächtigungen), gefolgt von Vomp, Weerberg und Pill. Die Bettenanzahl sank von 4277 im Jahr 2013/14 auf 3806, die Auslastung stieg von 98 auf 117 Tage.

Details zur Wahl

Stimmenverteilung: Stimmgruppe 1: je neun Stimmen für Liste A und B. Stimmgruppe 2: 27 Stimmen für Liste A, 14 Stimmen für B. Stimmgruppe 3: 158 für Liste A, 60 für B.

Mandatsverteilung: Stimmgruppe 1: zwei Mandate für Liste A (Anton Gschwentler, Martin Ledermair, da W. Stöhr schriftlich verzichtete), zwei für Liste B (Wolfgang Ebner, Sabine Ebner). Stimmgruppe 2: 3 Mandate für Liste A (Andreas Jenewein, Theresia Streiter, Peter Unterlechner), 1 Mandat für Liste B (Othmar Gruber). Stimmgruppe 3: 3 Mandate für Liste A (Manfred Berkmann, Markus Löffler, Klaus Farthofer), 1 Mandat für Liste B (Christoph Schiffmann).

Führungsriege: Obmann Andreas Jenewein, 1. Stv. Theresia Streiter, 2. Stv. Manfred Berkmann. Für sie rückten in den Aufsichtsrat nach: Andreas Mair, Florian Knapp und Claudia Grauss (alle Liste A). Aufsichtsratsvorsitzender: Andreas Mair (A), Stv. Wolfgang Ebner (B).