Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 02.04.2019


Innsbruck

Chip-Riese Infineon stiftet Elektronik-Lehrstuhl

Die Infineon Technologies Austria AG investiert in den nächsten fünf Jahren 1,5 Mio. Euro in eine Stiftungsprofessur für Leistungselektronik an der Universität Innsbruck.

Landesrat Bernhard Tilg, Univ.-Prof. Petar Grbovic, Infineon-Austria-Chefin Sabine Herlitschka und Uni-Rektor Tilmann Märk (v. l.).

© Uni InnsbruckLandesrat Bernhard Tilg, Univ.-Prof. Petar Grbovic, Infineon-Austria-Chefin Sabine Herlitschka und Uni-Rektor Tilmann Märk (v. l.).



Innsbruck – Die Infineon Technologies Austria AG investiert in den nächsten fünf Jahren 1,5 Mio. Euro in eine Stiftungsprofessur für Leistungselektronik an der Universität Innsbruck. Am vergangenen Donnerstag hielt nun der auf den neuen Lehrstuhl berufene Univ.-Prof. Petar Grbovic im Beisein der Infineon-Austria-Vorstandsvorsitzenden Sabine Herlitschka und von Landesrat Bernhard Tilg seine Antrittsvorlesung. Grbovic ist ein international tätiger Experte auf dem Gebiet der Leistungselektronik.