Letztes Update am Mi, 15.05.2019 15:22

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Innsbruck-Tourismus: Trotz widriger Umstände mehr Gäste und Nächtigungen

Die Übernachtungen stiegen um 4,1 Prozent auf rund 1,6 Millionen. Zudem gab es eine leichte Verlängerung bei der Aufenthaltsdauer der Gäste.

Am Mieminger Plateau und im Inntal  blieben durchschnittlich  7354 Gäste um eine Nacht länger als im Vorjahr.

© Am Mieminger Plateau und im Inntal blieben durchschnittlich 7354 Gäste um eine Nacht länger als im Vorjahr.



Innsbruck – Wenig Schnee zu Saisonbeginn, zu viel Schnee und Straßensperren im Jänner: Die Vorzeichen für die abgelaufene Wintersaison hätten schlechter eigentlich nicht sein können. Trotzdem konnten Innsbrucks Touristiker in der Wintersaison 2018/19 ein Plus bei Ankünften und Nächtigungen vermelden. Rund 684.000 Gäste (plus 3,6 Prozent) kamen im Winterhalbjahr, die Übernachtungen lagen bei knapp 1,6 Millionen (plus 4,1 Prozent), hieß es in einer Aussendung am Mittwoch.

„Das Stadtgebiet, aber auch die Regionen Kühtai mit Sellraintal und Mieminger Plateau mit dem Inntal können nach dieser schwierigen Saison insgesamt ein hervorragendes Ergebnis ausweisen“, zeigt sich Obmann Karl Gostner erleichtert. Nach dem ausgezeichneten Ergebnis im letzten Winterhalbjahr habe man mit neuerlichen Steigerungen, speziell in diesem Winter, nicht mehr gerechnet.

Zudem habe es eine leichte Steigerung der Aufenthaltsdauer gegeben, die sich wiederum positiv auf die Wertschöpfung auswirke. So blieben in der Stadtregion im Winter 2018/2019 durchschnittlich 3945 Gäste um eine Nacht länger, am Mieminger Plateau und im Inntal blieben durchschnittlich 7354 Gäste um eine Nacht länger als in der Vorsaison, wie die Touristiker mitteilten.

Kein Kirchturmdenken

Bereits 2017 führte Innsbruck Tourismus die kostenfreien Gästekarte „Welcome Card“ Mut ein. Mit SKI plus CITY Pass und Welcome Card Unlimited hat der Verband nun zwei völlig neue Produkte auf den Markt gebracht, die ein- und dasselbe Ziel verfolgen: weitere Steigerung der Aufenthaltsdauer und damit auch der Wertschöpfung in der Region, durch die Positionierung Innsbrucks als Ausgangspunkt für Tagesausflüge.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

13 Skigebiete inklusive Stubaier Gletscher, 22 Sehenswürdigkeiten sowie drei Schwimmbäder in und um Innsbruck: Der SKI plus CITY Pass soll laut Innsbruck Tourismus das Erfolgsprodukt der kommenden Wintersaison werden und könne ähnlich einem Skipass oder der bekannten Innsbruck Card von Jedermann erworben werden. Verfügbar sind die neuen Angebote ab August 2019. (TT.com)