Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 17.05.2019


Bezirk Imst

Zwei goldene Köche und ein silbernes Service im Bezirk Imst

Das „Team Tirol“ erreichte bei den Tourismus-Staatsmeisterschaften dreimal Gold und sechsmal Silber – drei Medaillen gingen nach Imst.

Staatsmeister Andreas Schwemberger (l.) und Lukas Nachtigal (r.) vom Alpenresort Schwarz holten gemeinsam mit Haris Enzo Birbaumer (Mitte) 3-mal Gold für Tirol.

© WKO/KolarikStaatsmeister Andreas Schwemberger (l.) und Lukas Nachtigal (r.) vom Alpenresort Schwarz holten gemeinsam mit Haris Enzo Birbaumer (Mitte) 3-mal Gold für Tirol.



Salzburg, Mieming, Umhausen – Bei den Tourismus-Staatsmeisterschaften in Salzburg ritterten die 81 besten österreichischen Tourismus-Lehrlinge um die Titel in den Kategorien „Küche“, „Service“ und „Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in“. Das „Team Tirol“ holte in den Bereichen „Service“ und „Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in“ jeweils drei Silbermedaillen. Die Tiroler Köche glänzten sogar dreimal in Gold. Damit nicht genug – Andreas Schwemberger vom Alpenresort Schwarz in Mieming konnte auch den Staatsmeistertitel im Lehrberuf „Koch“ erringen. Sein junger Arbeits­kollege im Alpenresort Schwarz, Lukas Nachtigal, holte ebenfalls Gold. Und Maria Krabacher vom Vivea Umhausen (Kurzentrum) komplettierte mit Silber im Bereich Service die tollen Leistungen der Lehrlinge aus dem Bezirk Imst.

Der neue Staatsmeister Andreas Schwemberger stammt aus Roppen, absolviert seine Lehre im Golf- und À-la-Carte-Restaurant Greenvieh und steht im dritten Lehrjahr: „Ich bin total überwältigt und konnte den Erfolg zuerst gar nicht so richtig realisieren“, sagt er. Sein besonderer Dank gilt „meinen beiden Küchenchefs und Ausbildern Philipp Happ und Toni Woertz“. Der zweite Goldmedaillen-Gewinner des Alpenresorts, Lukas Nachtigal, kommt aus Telfs und wird in der Hotelküche ausgebildet. Auch er befindet sich im dritten Lehrjahr.

„Menschen sollen ihre Stärken suchen“, betont Hotelchefin Katharina Pirktl. Was alles möglich ist, zeige sich, wenn sie in ihrem Beruf ihre Berufung finden. „Es ist für uns eine besondere Freude, Menschen dabei zu begleiten, und sicher ist es für jeden Betrieb das größte Geschenk, solche Mitarbeiter zu haben.“ Aktuell bildet das Alpenresort 21 Lehrlinge aus.

„Wir sind unglaublich stolz auf die Leistungen des ‚Team Tirol‘ bei den heurigen Staatsmeisterschaften. Neun Medaillen und ein Staatsmeistertitel ist eine Bilanz, die sich sehen lassen kann“, freut sich auch Alois Rainer, Obmann der Fachgruppe Gastronomie der Tiroler Wirtschaftskammer. „Solche Leistungen sind nur aufgrund des herausragenden Engagements der Lehrlinge möglich. Durch die höchste Ausbildungsqualität in den Tiroler Betrieben und Berufsschulen und durch die intensive Vorbereitung auf den Wettbewerb konnte ein solch grandioses Ergebnis erzielt werden“, ergänzt Mario Gerber, Obmann der Fachgruppe Hotellerie. (TT, pascal)