Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 05.07.2019


Bezirk Imst

Area 47 “reserviert“ 10.000 Äpfel aus Obstlager in Haiming

Am Donnerstag wurde das neue Willkommensgeschenk der Area 47 für die Übernachtungsgäste am Zimmer präsentiert — jeweils einen Energiekick in Form eines Haiminger Apfels.

Alexandra Harrasser vom Obstlager und Chris Schnöller von der Area präsentieren ihre Kooperation mit einem gewissen Frische-Kick.

© PaschingerAlexandra Harrasser vom Obstlager und Chris Schnöller von der Area präsentieren ihre Kooperation mit einem gewissen Frische-Kick.



Von Alexander Paschinger

Ötztal-Bahnhof, Roppen – Die Area 47 setze verstärkt auf regionale und nachhaltige Produkte, betont Area-Geschäftsführer Chris Schnöller. Dafür steht auch die neueste Kooperation mit dem Obstlager in Haiming. Gemeinsam mit dessen Geschäftsführerin Alexandra Harrasser präsentierte Schnöller am Donnerstag das neue Willkommensgeschenk für die Übernachtungsgäste am Zimmer – jeweils einen Energiekick in Form eines Haiminger Apfels.

„Das Wasser, auf dem wir raften, wird auch für die Äpfel in Haiming verwendet“, sieht Schnöller die optimale Klammer. Und der Energiespender Apfel könne somit den bisherigen Traubenzucker bestens ablösen. Neben den Gästen profitiere auch die heimische Landwirtschaft, erklärt Harrasser: „Das Obstlager Haiming kann sich einem breiten Publikum präsentieren, dem auch die heimische Bevölkerung angehört.“

Für die erste Saison sind einmal 10.000 Äpfel aus dem Obstlager für die benachbarte Area „reserviert“. In der Anlage werden jährlich übrigens an die 25 Millionen Stück gelagert. Immerhin beliefert man neben diversen Handelsketten auch immer mehr Schulen im Bezirk mit Obst.

Für Schnöller passt das Konzept der regionalen Energiespender mit kurzem Anlieferungsweg zum Konzept. In der Area-Gastronomie werde besonders auf regionale Fleisch- und Gemüseversorgung gesetzt. Verzicht auf Plastik habe allein beim Frühstück „eine Einsparung von 25 Prozent Müll“ gebracht.