Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 20.08.2019


Bezirk Kitzbühel

Andreas Gabalier füllte wieder die Betten in Kitzbühel

Kitzbühels Touristiker und der Veranstalter ziehen eine positive Bilanz zum Musikfestival. Die Auflage für 2020 ist bereits fixiert.

Andreas Gabalier sorgte nun schon zum siebten Mal für volle Ränge in Kitzbühel.

© Gerald LobenweinAndreas Gabalier sorgte nun schon zum siebten Mal für volle Ränge in Kitzbühel.



Von Harald Angerer

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Kitzbühel – Zum siebten Mal hatte Andreas Gabalier Kitzbühel am Wochenende fest im Griff. Der Steirer brachte seine Fans zum Jubeln und damit auch die Kitzbüheler Touristiker. Nicht nur das Konzert von Andreas Gabalie­r war am Samstag restlos ausverkauft, sondern auch der Freitag mit den Schlagerstars. Insgesamt verbuchte man an den beiden Tagen 14.000 Besucher.

„Für uns war die Woche davor eine Berg-und-Tal-Fahrt, da wir ja bis zuletzt nicht wussten, was er macht“, spricht Veranstalter Thomas Rass die gesundheitlichen Probleme Gabaliers im Vorfeld an. „Doch dann war’s wohl eines der geilsten Konzerte, die er je gegeben hat“, ist Rass überzeugt. Dementsprechend zufrieden ist er mit dem nun schon siebenten Musikfestival.

Ein dritter Abend im Stadion kommt für Rass aber trotz des Erfolges nicht in Frage. „Wir haben ja schon ab Sonntag Programm, bauen den Blumencorso ein oder auch einen Frühschoppen und die Open-Air-Party in der Innenstadt. Das ist es ja, was uns ausmacht, diese wechselnden Locations“, ist Rass überzeugt.

Über die Jahre gebe es bereits Stammgäste, diese schätzt Rass auf etwa 1000 Besucher, welche die ganze Woche da sind. „Das steigert sich dann bis Samstag“, sagt der Veranstalter. Insgesamt würde das Festival an die 22.000 Nächtigungen in die Region bringen und das freut natürlich die Touristiker.

„Ein fulminantes Wochenende“, so bezeichnet es Signe Reisch, Präsidentin von Kitzbühel Tourismus. Inwieweit sich Gabalier auf die Nächtigungen auswirkt, kann Reisch nicht sagen. Denn die vergangene Woche war wegen der Ferien in Italien ohnehin sehr gut. Neben den Nächtigungen sieht Reisch einen enormen Werbewert.

Eine gute Nachricht hat Rass auch für die Gabalier-Fans, denn der Steirer hat für 2020 bereits zugesagt. „Er macht zwar im nächsten Jahr eine Konzertpause, aber in Kitzbühel ist der Auftritt eine Ausnahme“, freut sich Rass.