Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 28.08.2019


Bezirk Reutte

13 Wohnungen in Reutte übergeben

BM Alois Oberer, GV Elisabeth Schuster, Tigewosi-GF Franz Mariacher und LR Beate Palfrader (v. l.) übergaben die Schlüssel an die Mieter.

© TscholBM Alois Oberer, GV Elisabeth Schuster, Tigewosi-GF Franz Mariacher und LR Beate Palfrader (v. l.) übergaben die Schlüssel an die Mieter.



Sukzessive erhöht wird das Wohnangebot in der Marktgemeinde Reutte. Der Bezirkshauptort wuchs durch den regelrechten Bauboom in den letzten zehn Jahren um mehr als 1000 Einwohner an und zählt aktuell 7370 Personen und 6830 Hauptwohnsitze. 2,2 Personen leben im Durchschnitt in einem Reuttener Haushalt. Einen großen Anteil am stark steigenden Wohnungsangebot hat auch die Tigewosi (Tiroler Gemeinnützige Wohnungsbau- und Siedlungsges.m.b.H.). Der Wohnbauträger hat in den letzten zehn Jahren 98 Wohnungen im Bezirkshauptort realisiert. Erst kürzlich konnte das neueste Objekt mit 13 Wohnungen und einem Büro in der Ehrenbergstraße fertiggestellt werden. Baukosten: rund 2,4 Mio. Euro.

„Ich freue mich immer, wenn sich das Wohnangebot in Reutte erhöht", so BM Alois Oberer bei der Schlüsselübergabe. Denn noch immer seien 200 Wohnungssuchende bei der Marktgemeinde vorgemerkt. LR Beate Palfrader wies darauf hin, dass das Land Tirol jedes Jahr 328 Millionen Euro, das entspricht 900.000 Euro pro Tag, in die Hand nehme, um leistbares Wohnen zu ermöglichen.

Und kaum war der offizielle Teil vorbei, ging's auch schon ans Übersiedeln — für die Mieter der Start in einen neuen Lebensabschnitt. (fasi)




Kommentieren


Schlagworte