Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 21.09.2019


Osttirol

Eröffnung der Osttirol Messe im Zeichen des Aufschwung

Die 34. Osttirol Messe versammelt 162 Aussteller in Lienz. Bei der gestrigen Eröffnung waren Wirtschaft und viel Politik vertreten.

Die Themen Bauen, Wohnen, Garten und Landwirtschaft dominieren die Osttirol Messe in der Dolomitenhalle. Weitere Schwerpunkte sind Regionalität und Kulinarik.

© OblasserDie Themen Bauen, Wohnen, Garten und Landwirtschaft dominieren die Osttirol Messe in der Dolomitenhalle. Weitere Schwerpunkte sind Regionalität und Kulinarik.



Von Catharina Oblasser

Lienz – Die Osttirol Messe versammelt traditionell jedes Jahr Aussteller aus dem Bezirk und den angrenzenden Regionen, die die Themen Bauen, Wohnen und Landwirtschaft abdecken. Darüber hinaus bietet die Messe eine Präsentationsmöglichkeit für diverse Vereine, Einrichtungen, Gas­tronomen oder Bildungsinstitutionen und hat auch einen kleinen Vergnügungspark.

Ebenso ist es Tradition, dass es bei der Eröffnungsveranstaltung der Messe um die wirtschaftliche Lage des Bezirks geht. Bei der 34. Osttirol Messe, die gestern Freitag eröffnet wurde, sprachen die Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik, Wirtschaftskammerobmann Michael Aichner, die Abgeordnete zum Europa-Parlament Barbara Thaler, LA Martin Mayerl und Christoph von Ach, Generalsekretär der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino.

„Osttirol ist im Aufwind“, merkte Michael Aichner an. „Im Juli 2019 hatten wir knapp 21.000 unselbstständig Beschäftigte, so viele wie noch nie. Die Arbeitlosenquote betrug diesen Sommer nur vier Prozent, und laut Hochrechnung wird der Bezirk Lienz das gesamte Jahr 2019 mit einer Arbeitslosenquote von etwa sechs Prozent abschließen.“ Damit läge Osttirol zum ersten Mal seit 30 Jahren unter dem österreichweiten Durchschnitt bei den Jobsuchenden.

Die Europa-Abgeordnete Barbara Thaler sprach zur Eröffnung.
Die Europa-Abgeordnete Barbara Thaler sprach zur Eröffnung.
- Oblasser

Blanik sieht eine Trendwende bei der Abwanderung. Dieses Problem habe sich im Lauf der letzten Jahre abgemildert. „Im Bereich Lienzer Talboden gibt es sogar eine positive Bilanz.“ Barbara Thaler bescheinigte Osttirol eine vorbildliche Entwicklung, die Wirtschaft laufe gut.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Dass die Nationalratswahlen unmittelbar bevorstehen, war auch bei der Messeeröffnung nicht zu übersehen. Ein Stapel Wahlwerbungs-Kärtchen für die Tiroler ÖVP-Spitzenkandidatin Margarete Schramböck wurde erst gezückt, dann wieder in einer Tasche versenkt. Und Schramböck selbst ließ es sich nicht nehmen, für ein Foto zu posieren, das eigentlich die Eröffnungsredner abbilden sollte.

Die 34. Osttirol Messe

Dauer. Die Messe bei der Dolomitenhalle ist seit Freitag geöffnet und läuft noch bis Sonntag.

Öffnungszeiten: jeweils 10 bis 18 Uhr. Der Vergnügungspark hat bis 22 Uhr offen.

Aussteller. Vertreten sind Aussteller der Branchen Bauen und Wohnen, Garten, Agrartechnik oder erneuerbare Energie. Auch nichtgewerbliche Anbieter und Serviceeinrichtungen haben einen Stand, wie der Verkehrsverbund Tirol, die Tiroler Landesregierung, eine Tourismusschule, das Bundesheer sowie mehrere Bildhauer und Künstler.




Kommentieren


Schlagworte