Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 19.11.2019


Exklusiv

Fast 700 Euro für Erwachsene: Fügen Card wird zum teuren Spaß

Weil der Sommerbetrieb der Spieljochbahn in der Fügen Card neuerdings abgegolten werden muss, wird das Ticket um zehn Prozent teurer. Fügener Bürger erhalten pro Karte 50 € im Gemeindeamt retour.

Skispaß am Spieljoch: Die beiden Bergbahnen gewähren bei der Fügen Card 10 % Rabatt auf ihre Saisonkarte, die Therme gewährt 50 %.

© Andi FrankSkispaß am Spieljoch: Die beiden Bergbahnen gewähren bei der Fügen Card 10 % Rabatt auf ihre Saisonkarte, die Therme gewährt 50 %.



Von Angela Dähling

Fügen – Ab wann ist eine Familienkarte nicht mehr familienfreundlich? Diese Frage wird derzeit im vorderen Zillertal – auch in sozialen Netzwerken – heiß diskutiert. Die Antwort lautet überwiegend: Die Fügen Card ist es nicht mehr. Die Freizeitjahreskarte für Bürger zwischen Strass und Aschau wurde um satte zehn Prozent teurer und kostet nun fast 700 Euro für Erwachsene. Für die Familienkarte (Erwachsener und ein Kind) müssen 943 statt 993 Euro gezahlt werden, weil die Gemeinden 50 Euro pro Kind/Jgdl. zuschießen. Dennoch ein teurer Spaß. Auch im Vergleich zum Innsbrucker Freizeitticket, das auch die Kellerjochbahnen inkludiert. Hier zahlt man für das Familienticket 628 Euro, beim Regio Ticket im Oberland sind es nur 580 Euro bei deutlich größerem Leistungsangebot (siehe Infokasten).

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden