Letztes Update am Do, 19.12.2013 07:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Standort Tirol

Tirol startet mit vollen Betten in die Wintersaison

Zum Auftakt der Wintersaison sind die großen Tiroler Skiorte bereits gut gebucht. Auch Innsbruck freut sich über stärkeren Andrang als im Vorjahr.



Innsbruck – Noch ist die Schneedecke auf den Bergen dünn. Um die Reiselust der Tirol-Touristen anzufachen, reicht das wenige Weiß aber offenbar durchaus: Tirols große Skiregionen sind vor dem Start in die Weihnachtsferien gut gebucht. Vom Ötztal bis zum Zillertal melden die Tourismusverbände eine gute Auslastung über die Feiertage, berichtet die Tirol Werbung.

Im Ötztal stellt man sich demnach auf einen ähnlich starken Andrang wie im Vorjahr ein. Bis 4. Jänner 2014 sei man sogar sehr gut gebucht. Vor allem Deutsche, Holländer und Russen quartieren sich über die Weihnachts- und Silvesterfeiertage ein – hier wurde schon früher gebucht. Nach dem Fest geht der Trend hin zur kurzfristigen Anreise.

Auch in der Region Serfaus – Fiss – Ladis meldet der TVB aktuell eine gute Buchungslage. Hier gesellen sich viele Belgier, Niederländer, Luxemburger und Schweizer zu Deutschen und Holländern. In St. Anton am Arlberg ist die Stimmung auch ausgezeichnet: Die Buchungslage sei „sehr gut“. Auch in der Zeit nach Weihnachten wird der Ort voll mit Gästen aus 50 Nationen sein. Es gebe aber noch freie Zimmer.

Ähnlich gut wie im Oberland blickt man auch im Unterland den kommenden Feiertagen entgegen. In Kitzbühel melden die Hoteliers gut gefüllte Betten, ein paar Restzimmer seien aber schon noch verfügbar. In der Gamsstadt werden sich in wenigen Tagen wieder Touristen aus 45 Ländern tummeln – der größte Anteil davon stammt aus Süddeutschland und Ostösterreich, aber auch Briten, Amerikaner und Osteuropäer werden stark vertreten sein.

Im Zillertal geht es bereits rund. Auf den Straßen gab es schon erste Stau-Vorboten für den bevorstehenden Andrang. Die Hotellerie ist über die Feiertage nahezu ausgebucht, und auch nach Weihnachten wird das Zillertal stark von Gästen bevölkert sein. Das Gros reist aus Deutschland an.

Doch nicht nur die Skiorte jubeln über einen starken Auftakt der Wintersaison – auch in Innsbruck werden etwa dank des starken Italiener-Andrangs zu den Christkindlmärkten derzeit schon gute Geschäfte gemacht. Stadt und Ferienhotellerie berichten für die Weihnachtsfeiertage und bis Dreikönig von einer gegenüber dem Vorjahr tendenziell besseren Nachfrage und Buchungssituation. Das dürfte auch mit der günstigen Feiertagskonstellation zusammenhängen.

Tirol-Werbung-Chef Josef Margreiter hofft, heuer ein „ähnlich gutes Ergebnis erzielen zu können wie im vergangenen Winter. Dieser hat mit 26,2 Millionen Nächtigungen und knapp 5,4 Millionen Ankünften das beste Ergebnis aller Zeiten gebracht.“ (wer)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Noch besteht die Anlage am Papier: Ende 2022 soll das Werk samt E-Tankstellen in Kufstein starten und Wärme, Kälte und Wasserstoff erzeugen.Tirol
Tirol

Tiwag baut Wasserstoff-Werk für 20 Millionen Euro

Neue Anlage bei Kufstein soll Wärme, Kälte und Wasserstoff erzeugen. Start frühestens Ende 2022. Land hofft auf 5 Millionen EU-Förderung.

WK-Kitzbühel-GF Balthasar Exenberger, K3-KitzKongress-GF Birgit Ducke, WK-Bezirksobmann Klaus Lackner und BM Klaus Winkler vor dem K3 KitzKongress.Bezirk Kitzbühel
Bezirk Kitzbühel

K3 KitzKongress öffnet die Tore für die Vereine

Mit einem speziellen Angebot reagiert die Wirtschaftskammer auf die Kritik, dass die Preise für Veranstaltungen für Vereine zu hoch sind.

Die TIWAG möchte bei Kufstein ein europaweites Vorzeigeprojekt in Sachen P2X umsetzen und 20 Mio. Euro investieren.Energieversorgung
Energieversorgung

Tiwag plant 20-Millionen-Euro-Wasserstoffzentrum in Kufstein

Bis zu fünf Millionen Euro an Fördergeldern sollen in Aussicht stehen. Mit einer Entscheidung wird bis Jahresende gerechnet. Die Anlage könnte bereits 2020 e ...

Bei der Tankstelle an der Autobahnfahrt Innsbruck Süd gibt es immer wieder massive Rückstauungen durch LKW – vor allem in Fahrtrichtung Süden. Transit
Transit

Pilotprojekt in Tirol: Zufahrt zu zwei Tankstellen ab 1. August für Lkw verboten

In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsministerium wurden die Fahrverbote so geregelt, dass für LKW bereits die Ausfahrt an den Anschlussstellen der Autobahn unte ...

Symbolfoto.Insolvenz
Insolvenz

Innsbrucker Baufirma Felix Bau GmbH rutscht in die Pleite

Über die Innsbruck Firma Felix Bau GmbH wurde heute beim Landesgericht Innsbruck auf Antrag des Unternehmens ein Konkursverfahren eröffnet.

Weitere Artikel aus der Kategorie »