Letztes Update am Mo, 01.10.2018 14:34

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fast-Food-Riese

McDonald‘s plant kräftige Investitionen in Italien

300 Mio. Euro will der US-Fast-Food-Riese im Gourmetland Italien investieren.

© imago stock&peopleIn Österreich gibt es derzeit 193 McDonald`s-Restaurants.



Rom – McDonald‘s will mit kräftigen Investitionen in Europa wachsen. Der Fast-Food-Gigant nimmt dabei ausgerechnet das Gourmetland Italien ins Visier, in dem er bisher nicht so stark wie in anderen europäischen Ländern Fuß fassen konnte. 300 Mio. Euro will der US-Riese in Italien investieren, kündigte der CEO von McDonald‘s Italia, Mario Federico, an.

25 neue Lokale sollen durchschnittlich pro Jahr in den nächsten Jahren eröffnet werden, was 1000 neuen Jobs entspreche. 100 Mio. Euro sollen der Modernisierung bereits bestehender Imbisslokale, sowie der Neueröffnung von Niederlassungen dienen. Zugleich will McDonald‘s Abkommen mit italienischen Lieferanten zur Steigerung der Lebensmittelqualität abschließen, so Federico laut der Turiner Tageszeitung La Stampa Montagsausgabe.

1,2 Mrd. Euro erwirtschaftet McDonald‘s in Italien. Nach einem Umsatzplus von 11 Prozent im Vorjahr wird auch 2018 mit einem zweistelligen Wachstum gerechnet. 560 Lokale zählt McDonald‘s in Italien zurzeit. Hinzu will der Gastronomiegigant im kommenden Jahr verstärkt McCafés einweihen, den Kaffee-Ecken, die sich in mehreren Lokalen in Italien befinden. Ihre Zahl soll 2019 von 390 auf 500 aufgestockt werden.

Der Start von McCafé im Kaffee-Eldorado Italien war 2005 nicht einfach. Öfters musste die Unternehmensstrategie geändert werden, weil die italienischen Konsumenten den Cappuccino an der Bar bevorzugten. Doch mittlerweile scheinen die Geschäfte gut zu laufen. (APA)