Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 05.10.2018


Unternehmen

Apple knackt 200-Mrd.-Marke

Apple ist als erste Marke in der Geschichte mehr als 200 Mrd. US-Dollar wert. Netflix, Gucci, Louis Vuitton als Gewinner, Facebook lässt Federn.

© ReutersAmazon katapultierte sich auf Rang drei der Markenliste.



New York – Mit einem Markenwert von 214,48 Milliarden US-Dollar ist Apple die erste Marke in der Geschichte, die die Grenze von 200 Milliarden US-Dollar geknackt hat. Das hat das Marktanalyse-Unternehmen Interbrand erhoben, das seit 19 Jahren jährlich eine Rangliste der weltweit wertvollsten Marken erstellt. Hinter Apple befindet demnach aktuell Google mit einem Markenwert von 155 Mrd. US-Dollar, gefolgt von Amazon mit 101 Mrd. Dollar. Damit steigerte der Online-Händler innerhalb eines Jahres seinen Markenwert um mehr als 50 %. Das Wachstum der Marke Amazon gründe auf ihrem Erfolg in der Neudefinition der Gesetze des Handels, schildern die Autoren der Rangliste. Amazon sei führend in Bezug auf Benutzer- und Verbrauchererlebnis sowie Innovation und Reaktionsfähigkeit.

Auch Netflix, Gucci, ­Louis Vuitton sowie der Cloud­dienste-Anbieter Salesforce.com gehören zu den Top-5-Aufsteigern, die ihren Markenwert in einem Jahr um mehr als 20 % steigern konnten.

-

Zu den Verlierern 2018 gehören der US-Mischkonzern GE (-26 %), die Bekleidungskette H&M (-18 %), Motorrad-Ikone Harley-Davidson (-9 %), PC-Spezialist Hewlett Packard (-9 %) sowie Chip-Hersteller IBM (-8 %). Auch Facebook musste nach fünf Jahren im Steilflug heuer erstmals ein Minus hinnehmen, nämlich in Höhe von sechs Prozent. Im Jahr 2018 debütieren zwei Marken: Musikstreaming-Anbieter Spotify steigt mit einem Markenwert von 5,18 Milliarden US-Dollar auf Platz 92 ein. Und auch die Automarke Suba­ru schafft mit einem Markenwert von 4,21 Milliarden US-Dollar den Sprung unter die Top 100 (Rang 100).

Insgesamt wuchs der Wert aller 100 gelisteten Marken gegenüber dem Vorjahr um 7,7 % auf einen neuen Rekordwert von 2,02 Billionen US-Dollar. Österreichische Marken scheinen in den Top 100 keine auf. (mas)