Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 19.04.2019


Innsbruck-Land

Telfer Bad freut sich über 110.000 Gäste in zweitem Winter

Das Telfer Bad legte in der Wintersaison 2018/19 um 7,8 Prozent zu. Ab 1. Mai wartet ein dichtes Sommerprogramm auf die Besucher des Bades.

Haben auch in der Sommersaison (ab 1. Mai) viel vor: Restaurantleiter Michael Rimml, Bad-Geschäftsführer Markus Huber, seine Stellvertreterin Eva Wackerle und der Telfer Bürgermeister Christian Härting (v. l.).

© DomanigHaben auch in der Sommersaison (ab 1. Mai) viel vor: Restaurantleiter Michael Rimml, Bad-Geschäftsführer Markus Huber, seine Stellvertreterin Eva Wackerle und der Telfer Bürgermeister Christian Härting (v. l.).



Telfs – Hochzufrieden zogen BM Christian Härting und Geschäftsführer Markus Huber gestern Bilanz über die zweite Wintersaison im neuen Telfer Bad: Mit der „beeindruckenden Zahl“ von über 110.000 Besuchern zwischen September 2018 und April 2019 habe es gegenüber dem ersten Winter eine Steigerung von 7,8 Prozent oder 7000 Besuchern gegeben, freute sich Härting. 82.000 Gäste besuchten das Hallenbad, 28.000 den Wellnessbereich.

Die Erweiterungen im Ru-heraum – wo die Liegefläche vergrößert wurde – und Investitionen in Infrarot-Gondel und -Kabine hätten sich gelohnt, meinte Huber. Auch zahlreiche Kooperationen hätten zu den höheren Eintrittszahlen beigetragen: Im heurigen Winter gab es etwa erstmals eine Zusammenarbeit mit den Imster Bergbahnen, bei denen Saison- bzw. Jahreskartenbesitzer Gutscheine für die jeweils andere Einrichtung erhielten. Insgesamt 1046 Gutscheine wurden eingelöst. Seit Kurzem kooperiert das Bad auch mit dem Raiffeisen-Club Tirol oder dem TVB Imst. Die Saisontarife für den Sommer könne man wegen der guten Besucherzahlen gleich lassen, ergänzte Härting.

Auch das Restaurant „Surfers“ – im Vorjahr von der Telfer Bad Betriebs GmbH & Co. KG in den Eigenbetrieb übernommen, da kein neuer Pächter zu finden war – „läuft sehr gut“, betont Härting. Das Restaurant wurde umgestaltet und wieder für externe Gäste zugänglich gemacht.

Apropos: Die Restaurant-Terrasse wurde nun erweitert und mit Tonanlage, Grillstation und Cocktailbar versehen. Ab 25. Juni warten dort jeden Dienstag „Grill & Chill“-Abende mit DJ-Klängen, jeden Donnerstag Livemusik und jeden Sonntag Aufzeichnungen von Klassikkonzerten.

Auch im Bad selbst gibt es ein umfangreiches Programm mit 13 Veranstaltungsschwerpunkten – vom Eröffnungsfest am 1. Mai über Sommerkino (14. und 28. Juni), eine Lesung mit Sven Stricker (18. Juli) oder ein Gartenfest mit der Band Mainfelt (16. August) bis hin zum Familienfest am 1. September.

Aktuell beschäftigt das Bad samt Gastronomie immerhin 25 Mitarbeiter. Wie jede derartige Einrichtung sei es für die Gemeinde „natürlich ein Abgangsbetrieb“, betont Härting, „aber es ist wichtig, so eine tolle Sport- und Freizeitinfrastruktur zu haben“. (md)