Letztes Update am Sa, 22.06.2019 14:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Unternehmen

„Familienerbe“: Haselsteiner-Sohn zieht in Strabag-Vorstand ein

Ab 1. Jänner 2020 übernimmt der 38-jährige Klemens Haselsteiner die Zuständigkeit für das neue Ressort „Digitalisierung, Unternehmensentwicklung und Innovation“, teilte der Konzern am Samstag mit.

Klemens Haselsteiner.

© StrabagKlemens Haselsteiner.



Wien – Der börsenotierte Baukonzern Strabag erweitert seinen Vorstand. Klemens Haselsteiner, Sohn von Hans Peter Haselsteiner, rückt in den Vorstand auf. Ab 1. Jänner 2020 übernimmt der 38-Jährige die Zuständigkeit für das neue Ressort „Digitalisierung, Unternehmensentwicklung und Innovation“, teilte der Konzern am Samstag in einer Aussendung mit. Der Vorstand wurde von fünf auf sechs Personen erweitert.

Klemens Haselsteiner startete seine Karriere 2004 bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in Österreich. Nach Absolvierung des Zivildiensts und Berufserfahrung bei einem russischen Industriekonzern trat er 2011 in den Strabag-Konzern in Russland ein. Dort war er u. a. mit dem zentralen Controlling betraut. Ab 2015 war er bei der deutschen Strabag-Konzerngesellschaft Ed. Züblin AG, Direktion Stuttgart, tätig - zunächst als kaufmännischer Bereichsleiter für den Schlüsselfertigbau, seit 2018 als kaufmännischer Direktionsleiter. (APA)