Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 06.08.2019


Bezirk Kufstein

Tagung der Landwirte: Schmankerltreff in der Wildschönau

(V. l.) Wolfgang Obermüller (Tiroler Bauernstandl), Heinz Gstir (Bioalpin), Anita Obermüller (Tiroler Bauernstandl), Josef Hechenberger (Tiroler Bauernstandl) und Simon Wolf (Bio vom Berg) lauschten den Experten der Fachtagung.

© Wendling(V. l.) Wolfgang Obermüller (Tiroler Bauernstandl), Heinz Gstir (Bioalpin), Anita Obermüller (Tiroler Bauernstandl), Josef Hechenberger (Tiroler Bauernstandl) und Simon Wolf (Bio vom Berg) lauschten den Experten der Fachtagung.



Kürzlich fand in der Wildschönau die diesjährige Bauernstandl-Jahrestagung statt. Zum mittlerweile 22. Mal waren alle Franchisepartner vom „Tiroler Bauernstandl" zu einer dreitägigen Fachtagung gekommen.

Wie jedes Jahr war die Auftaktveranstaltung eine Produzentenmesse, die diesmal im Wildschönauer Bergbauernmuseum „z' Bach" stattfand. Insgesamt zwölf Produzenten aus Nord- und Südtirol waren der Einladung von Bauernstandl-Gründer Wolfgang Obermüller gefolgt und zur Jahrestagung gekommen.

Die eigentliche Fachtagung am zweiten Tag bestand aus Vorträgen und Präsentationen rund um die Themen „Wertigkeit der Berg-Landwirtschaft" von Markus Mair. Über alles rund um Speck berichtete Simon Wolf, in das „kleine Käse-Abc" führte Jose­f Kranawetter ein.

Den Abschluss bildeten am dritten Tag Betriebsbesichtigungen bei der Familienfleischerei Horngacher in Fieberbrunn sowie bei der Bio-Sennerei Hatzenstädt am Niederdorferberg.

Heinz Gstir, der Obmann der Genossenschaft Bioalpin, freute sich über eine gelungene Veranstaltung: „Der Festabend in Thierbach beim legendären Sollerwirt wird den circa 70 Teilnehmern noch lange in bester Erinnerung bleiben. Das Essen war großartig, das Trio ?Old Flegl' unglaublich schwungvoll und nicht zuletzt die Ehrungen rührten manche sogar zu Tränen", resümierte der Obmann am Ende des dreitägigen Branchentreffs. (TT)