Letztes Update am So, 01.12.2019 16:24

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Luftfahrt

Qatar Airways macht Lufthansa Avancen, Beteiligung angestrebt

Ein erster Schritt könnte eine Partnerschaft mit der AUA-Konzernmutter Lufthansa sein. Qatar Airways hält bereits Anteile an verschiedenen anderen Gesellschaften.

Symbolfoto

© Lufthansa/LifePRSymbolfoto



Frankfurt – Der Chef der staatlichen katarischen Fluggesellschaft Qatar Airways, Akbar Al-Baker, strebt eine Beteiligung an der AUA-Mutter Lufthansa an. „Wenn es eine Möglichkeit gibt, in Lufthansa zu investieren, dann würden wir das gern machen“, sagte der Manager am Sonntag am Rande eines Besuchs von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) in Doha.

In einem ersten Schritt könne er sich zumindest eine „Partnerschaft“ vorstellen. „Deutschland ist für uns sowohl bei Luftverkehrsdienstleistungen als auch bei der Entwicklung des Tourismus ein sehr wichtiges Land“, erklärte Al-Baker.

Qatar Airways hält bereits Anteile an verschiedenen anderen Gesellschaften. Eine weitere Möglichkeit wäre etwa eine Codeshare-Vereinbarung, bei der die Partner bestimmte Verbindungen teilen, oder eine Kooperation in der Vermarktung. Qatar Airways‘ derzeitige Mitgliedschaft im Bündnis Oneworld wäre dabei noch ein Hindernis, sagte Al-Baker. Dies könne sich aber ändern: „Ich habe mehrere Male erwähnt, dass wir Oneworld verlassen werden.“ Lufthansa ist Teil des Bündnisses Star Alliance. Qatar Airways interessiert sich zudem für eine Präsenz in Hannover. (APA, dpa)