Letztes Update am Do, 07.06.2018 15:52

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bulgarien

Atomkraftwerk-Projekt Belene in Bulgarien wiederbelebt



Bulgarien will das gestoppte Projekt des Baus eines Atomkraftwerks bei Belene an der Donau doch noch umsetzen. Trotz Protesten beauftragte das Parlament am Donnerstag mit großer Mehrheit die Regierung des EU-Landes, bis Ende Oktober nach Möglichkeiten für den Bau des Kraftwerks zu suchen.

2012 hatte Sofia aus Kostengründen von dem Plan Abstand genommen, in Belene ein in Russland bestelltes Kernkraftwerk zu erreichten. Damals war - wie heute - Boiko Borissow Ministerpräsident.

Mit Ja stimmten am Donnerstag 172 Abgeordneten des konservativ-nationalistischen Regierungslagers und der oppositionellen Sozialisten (Ex-KP). 14 Nein-Stimmen kamen aus der oppositionellen Partei der türkischen Minderheit DPS. Es gab auch zwei Enthaltungen. (APA/dpa)