Letztes Update am Di, 06.11.2018 17:57

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Medienimperium

Unter Auflagen: Wettbewerbshüter erlauben Fox-Übernahme durch Disney

Disney muss laut EU-Kommission seine Beteiligungen an sämtlichen Dokumentationssendern in Europa veräußern. Dabei handelt es sich um A+E Television Networks, History, H2, Crime & Investigation sowie Blaze und Lifetime.

© AFPSymbolfoto.



Brüssel, Burbank – Die EU-Wettbewerbshüter haben die milliardenschwere Übernahme des Medienimperiums 21st Century Fox durch Walt Disney mit Einschränkungen erlaubt. Disney müsse seine Beteiligungen an sämtlichen Dokumentationssendern in Europa veräußern, teilte die zuständige EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit.

Dabei handle es sich um A+E Television Networks, History, H2, Crime & Investigation sowie Blaze und Lifetime. Bei der Produktion und dem Vertrieb von Kinofilmen der beiden großen Hollywood-Studios Disney und Fox gibt es laut EU-Kommission hingegen keine Bedenken. Das aus der Fusion hervorgehende Unternehmen hätte immer noch erhebliche Konkurrenz durch Firmen wie Sony oder Universal.

Disney hatte sich im Dezember 2016 mit Fox geeinigt, den Großteil des Film- und Fernsehgeschäfts von Medienmogul Rupert Murdoch zu übernehmen. Im Anschluss lieferte Disney sich allerdings noch einen Bieterkampf mit dem US-Kabelriesen Comcast, der sich im Juli geschlagen gab. Disney hatte zuletzt 71,3 Mrd. Dollar (etwa 62,7 Mrd. Euro) geboten. (APA/dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Wirtschaftskammer Tirol
Wirtschaftskammer Tirol

Lobeshymnen und Auszeichnungen zum Abschied Bodenseers

Jürgen Bodenseer wurde mit allen Ehren als Tiroler Wirtschaftskammerpräsident verabschiedet. Christoph Walser tritt die Nachfolge mit „viel Elan“ an.

KV-Verhandlungen
KV-Verhandlungen

Metaller-Protestaktionen finden in Tirol wie geplant statt

Am Donnerstag werden die Kollektivvertragsverhandlungen der Metaller fortgesetzt. Die für Mittwoch angesetzten Protestmaßnahmen in Tirol finden statt.

Umweltpolitik
Umweltpolitik

Lkw-Bauer in Aufruhr: Sorge vor CO2-Plänen der EU

Klimaschutz oder Arbeitsplätze? Die EU-Pläne für den CO2-Ausstoß von Lastwagen sind ehrgeizig. Ein Spiel mit dem Schicksal Zehntausender Arbeitnehmer, sagen ...

Exklusiv
Exklusiv

Kammer-Musik mit neuem Dirigenten: Walser und Bodenseer im Interview

Jürgen Bodenseer (71) verlässt heute nach 30 Jahren die wirtschaftspolitische Bühne im Land und möchte künftig kein Zwischenrufer in der Alltagspolitik sein. ...

Statistik Austria
Statistik Austria

Österreicher im EU-Vergleich sehr zufrieden

Die Lebenszufriedenheit bleibt in Österreich konstant hoch, knappe 38 Prozent der Bevölkerung bezeichnen sich als sehr zufrieden. Der EU-Wert liegt bei 21,6 ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »