Letztes Update am Do, 08.11.2018 12:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Luftfahrt

Italienische Ryanair-Flugbegleiter stimmten für Kollektivvertrag



Mit 88 Prozent „Ja“-Stimmen“ haben die italienischen Mitarbeiter der irischen Billigfluglinie Ryanair bei einer Urabstimmung für den neuen Kollektivvertrag für das Kabinenpersonal gestimmt. Die Beteiligung sei sehr hoch gewesen, teilten die Gewerkschaften in einer Presseaussendung mit. 84 Prozent der Stimmberechtigten haben sich demnach an dem Referendum beteiligt.

Der Arbeitsvertrag kann damit in Kraft treten. Er hat eine Laufdauer von drei Jahren bis zum 31. Dezember 2021 und untersteht italienischem Recht. Dank des Abkommens soll das Gehalt der Flugbegleiter erhöht werden.

Im September hatte die EU-Kommission die Laudamotion-Mutter Ryanair aufgefordert, das in den einzelnen Mitgliedstaaten geltende Arbeitsrecht anzuwenden. Bei der Airline tobt seit rund einem Jahr ein erbitterter Arbeitskampf, schon mehrfach streikten Piloten und Flugbegleiter in verschiedenen Ländern. Eine Hauptforderung der Gewerkschaften sind lokale Verträge für die Mitarbeiter. (APA)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Österreich
Österreich

Zähes Ringen um Einigung im Metaller-KV geht weiter

Das Ringen um eine Einigung im Metaller-KV hat vorerst kein Ende, am Sonntag wird weiterverhandelt.Die Streikdrohung für Montag bleibt aufrecht, kommt es am ...

Wirtschaftspolitik
Wirtschaftspolitik

Neuer Stil, mehr Service und Sparstift für Wirtschaftskammer

Die Wirtschaftskammer müsse noch besser und schneller werden, sagt der neue Präsident Christoph Walser. Die Sozialpartnerschaft sei intakt.

KV-Gespräche
KV-Gespräche

Metaller-KV: Arbeitgeber sehen „gewisse Annäherungen“

Am Donnerstag haben sich Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter zur sechsten Verhandlungsrunde getroffen. Die Gewerkschaft drohte, „am Montag ganze Schichten ...

Wirtschaftskammer Tirol
Wirtschaftskammer Tirol

Lobeshymnen und Auszeichnungen zum Abschied Bodenseers

Jürgen Bodenseer wurde mit allen Ehren als Tiroler Wirtschaftskammerpräsident verabschiedet. Christoph Walser tritt die Nachfolge mit „viel Elan“ an.

KV-Verhandlungen
KV-Verhandlungen

Metaller-Protestaktionen finden in Tirol wie geplant statt

Am Donnerstag werden die Kollektivvertragsverhandlungen der Metaller fortgesetzt. Die für Mittwoch angesetzten Protestmaßnahmen in Tirol finden statt.

Weitere Artikel aus der Kategorie »