Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 27.08.2019


Europäisches Forum Alpbach 2019

Experten diskutieren in Alpbach über den Welthandel

Arancha González, die Direktorin des Internationalen Handelszentrums in Genf, war bereits 2017 zu Gast in Alpbach.

© PungovschiArancha González, die Direktorin des Internationalen Handelszentrums in Genf, war bereits 2017 zu Gast in Alpbach.



„Die neue Welt­handels(un)ordnung": Unter diesem Titel eröffnen heute die Wirtschaftsgespräche im Rahmen des diesjährigen Europäischen Forums in Alpbach. Die angespannte Lage der Weltwirtschaft und die Krise des Multilateralismus stehen in den nächsten drei Tagen ebenso im Fokus wie die Auswirkungen der digitalen Transformation samt Künstlicher Intelligenz.

Die Rahmenbedingungen, um zu wirtschaften, sind heute aufgrund geopolitischer Machtverschiebungen, rapiden technologischen Wandels und tiefer Spuren, die wir im Ökosystem hinterlassen, besonders komplex. Ziel der Alpbacher Wirtschaftsgespräche ist es daher, zwischen Unternehmern, Persönlichkeiten aus Politik und Forschung sowie Verfechtern neuer Ideen einen Dialog herzustellen.
Bei der Eröffnung sprechen u. a. die Direktorin des in Genf angesiedelten Internationalen Handelszentrums (ITC), Arancha González, und Voestalpine-Aufsichtsratsmitglied Wolfgang Eder. Im Anschluss folgt eine Diskussion zum „Traum Europas von einer Rolle in der Welt". Ex-WTO-Chef Pascal Lamy und andere diskutieren, was Europa tun müsste, um auf der Weltwirtschaftsbühne strategisch besser zu handeln.
Die Eröffnung ist ab 14 Uhr auch im Livestream unter www.alpbach.org zu sehen. (TT)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Schlagworte