17 Ergebnisse zu "'Denkmal und Gedenkstätte'"

Brasilien

Neue höhere Christus-Statue löst Wettstreit in Brasilien aus

Der weltberühmten Christus-Statue von Rio de Janeiro erwächst zum 90-jährigen Bestehen mit einer fünf Meter höheren Statue in Encantado Konkurrenz im eigenen Land.

Innsbruck

Andreas-Hofer-Denkmal am Bergisel beschmiert, Vorfälle auch in Innenstadt

Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Dienstag das Andreas-Hofer-Denkmal am Innsbrucker Bergisel mit violetter Farbe beschmiert. Vor dem Denkmal prangte zudem ein weißer Schriftzug. Auch in der Innenstadt kam es zu "Farb-Attacken".

Innsbruck

Gedenkstätte für Lager Reichen­au: „Der Zustand war unwürdig“

Der Umgang mit der Gedenkstätte für das ehemalige Gestapo-Lager Reichen­au sorgt in der Innsbrucker Stadtpolitik weiter für Debatten.

Innsbruck

Neuer Anlauf in der NS-Gedenkkultur in Innsbruck

Die Stadt Innsbruck will dezentrale Erinnerungszeichen für Opfer des NS-Regimes fördern, allerdings nicht in Form von „Stolpersteinen“. In den neuen Gedenkort für das Lager Reichenau soll eine Landes-Studie einfließen.

Innsbruck

Lager-Denkmal in der Reichenau: Langer Weg zu neuem Erinnerungsort

Schon vor über fünf Jahren gab es in Innsbruck Bestrebungen, für die Erinnerung an das ehemalige NS-Lager Reichenau einen stilleren und würdigeren Ort zu finden. Nun nimmt diese Debatte, neuerlich angestoßen vom Gemeindemuseum Absam, politisch wieder Fahrt auf.

Innsbruck

Lager-Denkmal in der Reichenau beschäftigt die Politik

Die „unwürdige Gedenksituation“ rund um das ehemalige Gestapo-Lager Innsbruck-Reichenau werde das „nächste große Thema“ im gemeinderätlichen Kulturausschuss sein, kündigt Ausschussobfrau GR Irene Heisz (SPÖ) an.

Plus

Denkmalschutz als Frage von Haltung: Landeskonservator Hauser im Interview

Für Landeskonservator Walter Hauser scheitert die Erhaltung von Kulturgut nicht primär am Geld.

Innsbruck

Entsetzen über Zerstörung von historischem Saal in Innsbruck

Noch bevor der Barocksaal im Hotel Europa unter Schutz gestellt werden konnte, wurde er beschädigt. Die neuen Besitzer zeigen sich überrascht.

Innsbruck-Land

Gedenkstätte für Euthanasieopfer in Zirl von Vandalen besprüht

Bisher unbekannte Täter haben in Zirl zwischen dem 1. und 4. Jänner Teile einer Gedenkstätte besprüht. Dabei entstand ein Schaden in bisher unbekannter Höhe. Auch ein Mülleimer wurde beschädigt.

Innsbruck-Land

Neuer Gedenkort in Hall gibt NS-Opfern ihre Individualität zurück

Am Areal des Landeskrankenhauses Hall erinnern nun 360 individuell gestaltete Metall-Stelen an ebenso viele Patienten, die in der NS-Zeit aus Hall deportiert und systematisch ermordet wurden.

Tirol

„Gedenktafeln und jährlicher Kranzabwurf sind zu wenig“

Sind Stolpersteine das richtige Symbol, um der NS-Gräuel zu gedenken? Wie sollen wir uns erinnern? Horst Schreiber hält nichts von einer Inflation von Steinverlegungen.

Explosionskatastrophe

Explosion zerstörte Denkmäler: Beiruts Paläste liegen in Schutt

Die gewaltige Explosion vor einer Woche in Beirut hat dem einstigen Glanz des „Paris des Nahen Ostens“ den Rest gegeben. Zahlreiche Baudenkmäler wurden zerstört.

USA

Denkmal für große US-Präsidenten: Trump liebäugelt mit dem Mount Rushmore

Washington, Jefferson, Roosevelt, Lincoln – und bald auch Trump? Der US-Präsident wäre einem Stein-Porträt am Mount Rushmore offenbar nicht abgeneigt. Auf Twitter hat er ein Foto von sich und seinen Vorgängern veröffentlicht – um direkt danach alles abzustreiten.

Bezirk Landeck

Denkmal zog um: Zammer Kaiserschütz in Nauders „eingebürgert“

Plötzlich war das Denkmal weg. In Nauders ist die Freude über einen „neuen Gemeindebürger“ groß. So mancher Zammer hätte ihn lieber behalten.

Proteste in USA

Proteste gegen Rassismus: Statue von Südstaaten-General in Washington gestürzt

Demonstranten haben die einzige in der US-Hauptstadt stehende Statue eines Konföderierten-Generals gestürzt. US-Präsident Donald Trump zürnte und forderte, die Menschen festzunehmen.

Interview

Historiker Jürgen Zimmerer „Sehgewohnheiten radikal brechen“

Hinter dem aktuellen Streit um Kolonialdenkmäler sieht der Hamburger Historiker Jürgen Zimmerer ein Ringen um unsere Identität und Werte. Wer als Vorbild taugt, müsse jede Generation neu aushandeln.

Plus

Römerbrücke in Grins: Wahrzeichen braucht Sanierung

In Grins rührt sich Kritik um die denkmalgeschützte Römerbrücke. Das Wappensymbol werde zur „Ruine“. Laut Bürgermeister ist das Land zuständig. Dort ist das Problem bekannt, die Statik sei nicht betroffen.