29 Ergebnisse zu "AstraZeneca"

Corona-Impfung

Altersbeschränkung für AstraZeneca-Impfstoff bleibt

EU-Kommission will am 17. März einen Entwurf für den „Grünen Impfpass“ vorlegen. Bayerns Ministerpräsident Söder will in den Grenzregionen bevorzugt impfen.

Corona-Krise

J&J-Vakzin erhielt US-Notfallzulassung, Astrazeneca als Ladenhüter in der EU

US-Präsident Joe Biden sprach von einer wichtigen Etappe bei der Bewältigung der Pandemie. In der EU könnte die Arzneimittelbehörde ihre Bewertung für Johnson & Johnson Mitte März abgeben. Aktuelle Daten zeigen, dass der Astrazeneca-Impfstoff in Deutschland, Frankreich und Spanien nur sehr schleppend verabreicht wird.

Plus

Österreichs AstraZeneca-Chefin im TT-Interview: „Kämpfen gegen Fehlinformationen“

Im TT-Interview versucht Sarah Walters, Chefin von AstraZeneca in Österreich, der Skepsis gegen ihren Impfstoff entgegenzutreten. Schließlich hätten alle das gleiche Ziel und würden einen gemeinsamen Feind bekämpfen.

Corona-Krise

Schwedische Region nimmt AstraZeneca-Impfungen wieder auf

Es gebe keine Hinweise, dass mit dem Mittel etwas nicht stimmt, teilte die Region Sörmland mit. Die Impfungen werden daher im Laufe der Woche wieder aufgenommen.

Coronavirus

Virologe spricht sich für Studie mit Impfstoff-Kombinationen in Tirol aus

Angesichts der südafrikanischen Virus-Mutation und der damit einhergehenden vermuteten Wirkungslosigkeit des AstraZeneca-Impfstoffs spricht sich der steirische Virologe Florian Krammer dafür aus, dass man mit einem mRNA-Impfstoff als zweite Dosis "draufimpft" und so Daten zu Impf-Kombinationen sammelt.

Corona-Krise

AstraZeneca will bei Lieferungen aufs Gas treten: 200 Millionen Impfdosen pro Monat

Der britisch-schwedische Konzern AstraZeneca verspricht, die Auslieferung von Impfdosen gegen das Coronavirus zu beschleunigen. Außerdem soll der Impfstoff angepasst werden, um noch besser gegen Mutationen zu schützen.

Coronavirus

Begrenzte Wirkung: Südafrika stoppte Einsatz von AstraZeneca-Impfstoff

AstraZeneca hatte eingeräumt, dass der Impfstoff nur begrenzten Schutz bei einer mild verlaufenden Infektion mit der südafrikanischen Variante des Virus bietet, das sich jüngst auch in Tirol stark ausgebreitet hat.

Corona-Impfung

Erste Lieferung von AstraZeneca-Impfstoff in Österreich eingetroffen

In der Nacht ist die erste Lieferung von AstraZeneca in Österreich angekommen. Mit Biontech/Pfizer und Moderna können nun die Impfstoffe dreier Hersteller in Österreich verimpft werden.

Plus

Gut zu wissen: Welche Covid-Impfstoffe es gibt – und welche noch kommen

248 Impfstoffe wurden und werden weltweit im Kampf gegen die Pandemie entwickelt – Österreich wird auf Basis von EU-Verträgen mit ausgewählten Vakzinen beliefert. Bisher gibt es drei Zulassungen in der EU, weitere dürften in den kommenden Monaten folgen. Ein Überblick.

Corona-Impfung

Anschober: Corona-Impfung im zweiten Quartal „massiv beschleunigt"

Bis Ostern sollen eine Million Österreicher vollen Impfschutz erhalten haben. Die erste Impfstoff-Lieferung von AstraZeneca in Österreich wird am Freitagabend erwartet. Die präzise Zuteilung des jeweiligen Impfstoffes an die jeweilige Zielgruppe sei dann die Herausforderung, so der Gesundheitsminister.

Corona-Impfung

Österreich hinkt beim Impfen hinterher, bisher 18.600 Geimpfte in Tirol

Die Impfquote in Österreich liegt teilweise deutlich hinter jener der Nachbarländer. In Tirol wurden bisher rund 18.000 Erstimpfungen verabreicht. Beim Impfplan verzögert sich Phase 2 um ein bis zwei Wochen.

Coronavirus

Experten: Wirkung von AstraZeneca-Impfstoff für Senioren offen

Der Weg zur Verimpfung der Corona-Vakzine von AstraZeneca in Österreich ist frei. Für Über-65-Jährige gibt es aber vorerst keine Empfehlung, weil noch kein ausreichendes Datenmaterial zur Wirksamkeit vorhanden ist. Indes will der Hersteller nun doch mehr Impfstoff an die EU liefern als angekündigt.

Corona-Impfung

Freigabe für dritten Impfstoff in der EU: Ein Vakzin mit Diskussionsbedarf

Die EU hat den AstraZeneca-Impfstoff gegen Covid-19 gestern wie erwartet zugelassen. In Österreich wird noch beraten, ob er schon jetzt älteren Personen gespritzt werden soll.

Corona-Impfstoff

Corona-Impfstoff von AstraZeneca in der EU zugelassen

Europa bekommt den dritten Corona-Impfstoff: Die Zulassung des Präparates von AstraZeneca ist erteilt. Er ist billig und handlich. Aber: Wann wird geliefert? Und wirkt er auch bei Älteren?

Coronavirus

Nach Krisengespräch: EU wartet weiter auf Lösungsvorschlag von AstraZeneca

Ein Online-Krisengespräch zwischen Europäischer Union und Pharmakonzern AstraZeneca gestern Abend brachte keine Lösung: Große Mengen Impfstoff für die EU-Länder werden somit wohl Wochen oder Monate später kommen.

Exklusiv

Leitartikel zu EU-Streit mit AstraZeneca: Wenn Präpotenz auf Ohnmacht trifft

AstraZenecas herablassender Umgang mit der EU überrascht nicht, Dokumentation und Transparenz ließen bislang auch zu wünschen übrig. Über die Qualität des Impfstoffs sagt das aber nichts. Darüber entscheidet morgen die EMA.

Impfstoff-Lieferungen

Impfstoff-Lieferungen: Krisensitzung von AstraZeneca mit EU-Vertretern findet nun doch statt

Im Streit um knappe Corona-Impfstoffe versuchte die Europäische Union erneut, den Hersteller AstraZeneca zur raschen Lieferung vertraglich zugesicherter Mengen zu bewegen. Die für heute geplante Krisensitzung sei nun doch nicht abgesagt sondern soll wie geplant stattfinden.

Corona-Impfstoff

EMA: Begrenzte Zulassung für AstraZeneca-Vakzin denkbar

Die EU-Arzneimittelagentur überlegt, den Corona-Impfstoff von AstraZeneca nur für eine bestimmte Altersgruppe zuzulassen. Hintergrund sind Berichte, wonach das Vakzin für ältere Menschen womöglich weniger wirksam ist.

Impfstoff

Impfwirksamkeit bei Älteren reduziert? AstraZeneca weist Vorwürfe zurück

Der Impfstoff von AstraZeneca, der kurz vor der Zulassung in der EU steht, soll laut Medienberichten bei Menschen über 65 Jahren deutlich weniger Wirkung zeigen. Der Konzern sowie das deutsche Gesundheitsministerium weisen diese Vorwürfe entschieden zurück.

Plus

Innsbrucker Experten: Beim AstraZeneca-Vakzin sind viele Fragen offen

Die EU – auch Österreich – will den AstraZeneca-Impfstoff für einen großen Teil der Bevölkerung einsetzen. Denn das von der Universität Oxford und dem britisch-schwedischen Konzern entwickelte Vakzin „ist leichter lager- und handhabbar“ als die schon zugelassenen mRNA-Impfstoffe, erklärt Klinikdirektor und Infektiologe Günter Weiss.