345 Ergebnisse zu "TIWAG"

SymbolfotoEnergiewirtschaft
Energiewirtschaft

Stromverbindung mit Südtirol wird 2020 realisiert

Die Stromverbindung mit Südtirol über den Brenner wird 2020 realisiert. Die Tiwag-Tocher Tinetz investiert im Wipptal rund 26 Mill ...

...Innsbruck, Rom – Der Zusammenschluss der Stromleitungen am Brenner rückt näher. Die Netzbetreiber Tinetz – eine 100-Prozent-Tochter der Tiwag – und die italienische Terna haben am Montag einen...

(Symbolfoto)Probealarm am 5. Oktober
Probealarm am 5. Oktober

Gut zu wissen: Das bedeuten die unterschiedlichen Sirenensignale

Mit dem Zivilschutz-Probealarm wird die Funktionsfähigkeit der Sirenen österreichweit geprüft. Was die einzelnen Signale bedeuten, lesen Sie hier.

... immerhin 936, bundesweit mehr als 8000. Parallel zum Probealarm führen Tiwag und der Verbund bei ihren Speicherkraftwerken den jährlichen Flutwellen-Probealarm durch. Probeweise ertönen die vier...

Florian Pedevilla geht in seine achte EBEL-Saison bei den Haien und will auch vor dem eigenen Gehäuse wieder Acht auf die gegnerischen Angreifer geben.EBEL
EBEL

Saisonstart in der EBEL: Haie setzen auf “neues“ Herzblut

„It‘s hockey time!“ Zum Auftakt der Erste Bank Eishockeyliga peilen die Innsbrucker Haie am Freitag (19.15 Uhr) im Westderby gegen die Dornbirn Bulldogs eine ...

... Saisonauftakt eben einmal mehr ein Westderby gegen Dornbirn parat. Auch die Vorarlberger kommen mit vielen neuen Gesichtern. Wer wie viel wert sein könnte, wird sich am Freitag in der Tiwag-Arena weisen. „Und...

Symbolfoto.Bezirk Imst
Bezirk Imst

Inntalautobahn zwischen Mils und Imst war für drei Stunden gesperrt

Ein Strommasten musste an der A12 bei Imst-Süd ersetzt werden. Am Donnerstag wurden zwischen 20 und 23 Uhr die neuen Stromkabel gespannt, die Autobahn war de ...

... errichtet. Die Tiwag zog nun am Donnerstagabend im Bereich Imst-Süd die neuen Strumleitungen. In dieser Zeit wurde der Verkehr über die Landesstraßen umgeleitet. (TT.com)...

Neben dem Management des nun anstehenden Schülertransportes aus Vent beschäftigte den Sölder Gemeinderat vor allem der Streit um das Wasser der Gurgler und Venter Ache.Bezirk Imst
Bezirk Imst

Volksschüler aus Vent sind nun Auspendler

Begrüßt wurde seitens der Eltern die Entscheidung der Gemeinde, die betroffenen Schüler nach der Schule mit einem Taxi heimbringen zu lassen.

... ein zufriedenstellendes Konzept für die morgendlichen Fahrten elaboriert sein. Ebenfalls bei dieser Gemeinderatssitzung wurde auch die weitere Vorgehensweise gegen die Kraftwerkspläne der Tiwag...

Das Wasser der Venter Ache wird sowohl von der Tiwag für Kaunertal II als auch für ein Kraftwerk der Gemeinde Sölden benötigt.Bezirk Imst
Bezirk Imst

Gemeinde Sölden beharrt auf Venter Ache

Am Freitag wurde Sölden mit einer Stellungnahme beim Amt der Tiroler Landesregierung aktiv.

...Von Thomas Parth Sölden – Die Gemeinde Sölden und der Landesenergieversorger Tiwag beanspruchen für ihre jeweiligen Kraftwerksprojekte das Wasser der Venter Ache. Am Freitag wurde Sölden mit einer...

Im Platzertal ist der neue Kaunertal-Speicher geplant.Tirol
Tirol

Kraftwerksausbau: Umweltanwalt für UVP-Stopp im Kaunertal

Für den Landesumweltanwalt kann die Umweltverträglichkeitsprüfung für den Ausbau des Kaunertalkraftwerks nicht fortgesetzt werden.

... Gemeinde will dort ein Kleinkraftwerk errichten, das Wasser aus der Gurgler Ache wurde ihr bereits für ein dort geplantes Kraftwerk zugesprochen. Darauf verzichtet der Landesenergieversorger Tiwag für...

Der Speicher Finstertal wird aktuell zur Gänze geleert.Bezirk Imst
Bezirk Imst

Sellrain-Silz vor Großrevision

38 Jahre nach Inbetriebnahme wird die Kraftwerksanlage Sellrain-Silz einer Großrevision unterzogen. „Neben routinemäßigen Überprüfungs- und ...

... den neuesten Stand der Technik gebracht", erklärt Tiwag-Vorstandsdirektor Thomas Gasser. Erste Maßnahmen im Schachtkraftwerk Kühtai hat die Tiwag bereits 2017 begonnen. Derzeit werden die von der...

Die Alpenvereine aus Österreich, Deutschland und Südtirol treten ebenfalls eindringlich gegen die Erweiterungsvorhaben von Sellrain-Silz und im Kaunertal auf.Exklusiv
Exklusiv

Kraftwerkserweiterung: Sölden fordert Stopp für Kaunertal-UVP

Die Alpenvereine erneuern ihr Nein zur Erweiterung des Kraftwerks Sellrain-Silz. Das Kaunertal bleibt ebenfalls ein Streitfall.

...Innsbruck – Die Kraftwerkspläne der Tiwag treiben nicht nur den Puls der Umwelt- und Alpinorganisationen in die Höhe, sondern sie regen auch die Gemeinde Sölden auf. Der Ötztaler Tourismus-Hotspot...

Eines der nächsten Projekte ist eine aktuelle Bestandsaufnahme der Großquellen in Tirol. (Symbolfoto)Energie
Energie

Land Tirol übernimmt „Wasser Tirol“ von Tiwag

Das 2003 gegründete Kompetenzzentrum für Wasser und Energieautonomie ist ab sofort direkt beim Land angesiedelt.

...Innsbruck – Das Land Tirol hat vom landeseigenen Energieversorger Tiwag die Dienstleistungssparte der „Wasser Tirol“, einem Kompetenzzentrum für Wasser und Energieautonomie, übernommen. „Es war eine...

Noch besteht die Anlage am Papier: Ende 2022 soll das Werk samt E-Tankstellen in Kufstein starten und Wärme, Kälte und Wasserstoff erzeugen.Tirol
Tirol

Tiwag baut Wasserstoff-Werk für 20 Millionen Euro

Neue Anlage bei Kufstein soll Wärme, Kälte und Wasserstoff erzeugen. Start frühestens Ende 2022. Land hofft auf 5 Millionen EU-Förderung.

...Von Max Strozzi Innsbruck – Der Landesenergieversorger Tiwag will unweit des Kraftwerks Langkampfen ein Wasserstoffzentrum errichten, gestern stellten Land und Tiwag in Kufstein die Pläne vor...

Die TIWAG möchte bei Kufstein ein europaweites Vorzeigeprojekt in Sachen P2X umsetzen und 20 Mio. Euro investieren.Energieversorgung
Energieversorgung

Tiwag plant 20-Millionen-Euro-Wasserstoffzentrum in Kufstein

Bis zu fünf Millionen Euro an Fördergeldern sollen in Aussicht stehen. Mit einer Entscheidung wird bis Jahresende gerechnet. Die Anlage könnte bereits 2020 e ...

...Kufstein – Die Tiwag plant die Errichtung eines Wasserstoffzentrums in Kufstein. Insgesamt über 20 Mio. Euro sollen investiert werden, erklärten die Verantwortlichen am Dienstag. Im Jahr 2020 könnte...

Neben dem Gepatsch-Speicher ist ein Oberstufenspeicher im Platzertal mit einem Fassungsvermögen von 45 Mio. Kubikmetern geplantTirol
Tirol

Für Geisler führt am Kaunertal kein Weg vorbei

Am Donnerstag wurden im Landhaus in Innsbruck wieder einmal die Sachverständigen im Umweltverfahren zusammengerufen, um das überarbeitete Vorhaben mit der re ...

... der Gurgler Ache zu bewerten. „Das war der Wunsch des Landes“, betont Tiwag-Vorstandsdirektor Johann Herdina. Trotz aller Schwierigkeiten und dem anhaltenden Streit um die Wasserableitungen aus dem...

Im Landhaus ging es gestern um das größte Kraftwerksprojekt in Tirol. 2012 wurde die Kaunertal-Erweiterung eingereicht.Exklusiv
Exklusiv

Kraftwerk Kaunertal steht erneut auf dem Prüfstand

Das Umweltverfahren für das geänderte Ausbauprojekt der Tiwag geht weiter. Gestern wurde mit den Gutachtern der Zwischenstand bewe ...

...Von Peter Nindler Innsbruck – Mehr als 80 Millionen Euro hat der Landesenergieversorger Tiwag bereits in die Vorarbeiten für den Ausbau des Kraftwerks Kaunertal investiert. Die bestehende Anlage soll...

Unter dem TT-Logo ist auf der neuen Dress des FC Wacker Innsbruck noch Platz für einen neuen Hauptsponsor.2. Liga
2. Liga

Der Bauch beim FC Wacker Innsbruck ist noch zu haben

Weil der Sponsorbeitrag stark reduziert wurde, landet das Tiwag-Logo auf der Hose. Im Tivoli-Stadion sind bei Wacker-Spielen künft ...

...Von Wolfgang Müller Innsbruck – Jahrelang war das rote Tiwag-Logo dominant auf der Brust diverser Wacker-Dressen vertreten, mit Beginn der neuen Saison ist die Tiroler Wasserkraft AG nur noch auf der...

2liga2020
Eine chinesische Delegation war kürzlich in der Runserau.Bezirk Landeck
Bezirk Landeck

Fischlift in Runserau fasziniert chinesische Delegation

China ist das größte Wasserkraft-Land der Welt mit über einem Viertel der weltweiten Wasserkraftleistung. Die größte Anlage, der Dreischluch...

... Tiwag-Kraftwerk Imst im Vergleich 89 Megawatt. Trotzdem war kürzlich eine chinesische Delegation aus Vertretern von Universitäten, Behörden und Kraftwerksbetreibern beim Kraftwerkswehr, um die Anlage zu...

Der westliche Hang beim Gepatschspeicher ist in Bewegung.Bezirk Landeck
Bezirk Landeck

Gepatschspeicher: Sorge um Bewegung am Stausee

Der Verein „Lebenswertes Kaunertal“ kritisiert die Tiwag wegen mangelnder Information. Diese beruhigt: „Keine Gefahr.“

... Bewegung geraten. „Das Dramatische an dieser Situation ist, dass die Tiwag trotz erhöhten Überwachungsintervallen die Natur nicht berechnen kann und die Natur ganz einfach das macht, was sie will...

Politik in Kürze
Politik in Kürze

Tiwag will Sellrain/Silz-Vorarbeiten heuer starten

In einer Aussendung bestätigte die Tiwag gestern einen Bericht gegenüber der TT, wonach das Bundesverwaltungsgericht erneut einen ...

...In einer Aussendung bestätigte die Tiwag gestern einen Bericht gegenüber der TT, wonach das Bundesverwaltungsgericht erneut einen positiven Bescheid für den Ausbau des Kraftwerks Sellrain/Silz im...

Ende 2018 wurde der Ausbau der Kraftwerksgruppe Sellrain/Silz vorübergehend gestoppt. Nun könnte wieder Bewegung in die Sache kommen.Exklusiv
Exklusiv

Wieder grünes Licht: Neue Runde um Kraftwerk Sellrain/Silz

Das Bundesverwaltungsgericht soll nachgebessert und wieder grünes Licht für Sellrain/Silz gegeben haben. Der Gang zum Höchstgericht wird erwartet.

...Kühtai – Ende 2018 war die Tiwag durch ein negatives Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofs überrascht worden. Nach Beschwerden der Gemeinde Neustift, des Österreichischen und Deutschen Alpenvereins...

Sicherungsmaßnahmen in der Felswand oberhalb der Wehrbaustelle sorgen für Verzögerungen.Bezirk Landeck
Bezirk Landeck

Gemeinschaftskraftwerk Inn: Fertigstellung wegen Steinschlag verschoben

Die Arbeiten am Gemeinschaftskraftwerk verzögern sich erneut um ein weiteres Jahr. Probleme gibt es derzeit auch beim Gepatschspeicher.

... ein Jahr verschoben werden. Grund ist die Steinschlaggefahr bei der Wehrbaustelle in Ovella (Schweiz). „Am 9. März sind 300 Kubikmeter Fels abgebrochen“, erinnert GKI-Geschäftsführer und Tiwag-Vorstand...