Entgeltliche Einschaltung

533 Ergebnisse zu "Nationalsozialismus"

Tirol

Ein Stickeralbum der Nazis: Tiroler Künstlerin sammelt NS-Gegenstände

Ob Stickeralbum oder Kaffeetasse: Künstlerin Esther Strauß ruft die Menschen auf, Gegenstände aus der Nazizeit abzugeben. Sie helfen, die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit in Tirol voranzutreiben.

Kulturpolitik

Landhaus-Wettbewerb: Welle der Kritik an Auswahlverfahren

Teilnehmer des Landhaus-Wettbewerbs protestieren gegen Auswahlverfahren.

Steiermark

Grabung bringt Licht ins Dunkel des NS-Zwangsarbeiterlagers Liebenau

Die Stadt Graz unterstützt die archäologische Freilegung. Eine Vielzahl an Objekten wurde gefunden, diese sind laut Grabungsleiterin sowohl den Lagerinsassen, als auch dem Personal zuzuordnen.

Auktion

Golduhr Hitlers in den USA für über eine Million Dollar versteigert

Bei der Auktion im Bundesstaat Maryland wurden auch zahlreiche weitere Objekte aus der NS-Zeit versteigert.

Außenpolitik andere Staaten

Golduhr Hitlers für über eine Million Dollar versteigert

Versteigerungen von Hinterlassenschaften Hitlers sind umstritten

USA

„Gehört ins Museum“: Auktion mit Hitlers Golduhr stößt auf Kritik

In den USA sollen Gegenstände unter den Hammer kommen, die dem NS-Diktator und Massenmörder Adolf Hitler gehört haben. Von jüdischen Vertretern wurde das scharf kritisiert. Eine Versteigerung solcher Gegenstände würde nicht dazu beitragen, aus der Nazizeit zu lernen.

Vor Nehammer-Treffen

„Deutsches Know-how": Orban empört in Gasstreit mit Holocaust-Vergleich

Die EU will ihre Mitgliedsstaaten zum Gasverzicht bewegen. Ungarns Regierungschef Viktor Orban wettert in einer Rede vor Anhängern dagegen – und zieht in Bezug auf den Gasstreit einen empörenden Holocaust-Vergleich. Das Auschwitz-Komitee wünscht sich eine Äußerung Nehammers, der Orban am Donnerstag in Wien empfängt. Doch es bleibt nicht die einzige verbale Entgleisung des rechtsnationalen Politikers.

Ehemaliges KZ Soldau

Asche von rund 8000 Nazi-Opfern in Polen entdeckt

17,5 Tonnen an menschlichen Überresten wurden nahe des ehemaligen deutschen Konzentrationslagers Soldau gefunden.

Stadtbibliothek

Ausstellung zur Volksabstimmung 1938 in Innsbruck: Widerstand ist lernbar

Eine interessante Ausstellung in der Stadtbibliothek zur Volksabstimmung in Innsbruck 1938 schlägt die Brücke zwischen Literatur und Geschichte.

Innsbruck

NS-Lager Reichenau: Zeitgemäßer Gedenkort als großes Ziel

Der Expertenbericht zum NS-Lager Reichenau soll bis Herbst vorliegen. Das Stadtarchiv sucht Privatfotos für die Dokumentation.

Innenpolitik

Mauthausen-Gedenken im Zeichen des Ukraine-Krieges

Viel Blau-Gelb beim diesjährigen Mauthausen-Gedenken

Kultur Österreich

Günter Kaindlstorfer: Ö1-Sendung über eigenen Nazi-Großvater

NSDAP-Ortsgruppenleiter Anton Kaindlstorfer, 1938/39

Nationalsozialismus

KZ-Gedenkstätte in Gusen: Ein Mahnmal mitten im Ort

Am 5. Mai 1945 befreiten US-Truppen die Konzentrationslager Mauthausen und Gusen. Zunehmend rückt auch Gusen in den Mittelpunkt des Interesses.

Todesfall

Verfasserin von Schindlers Liste Mimi Reinhardt mit 107 Jahren gestorben

Die österreichische Jüdin Mimi Reinhardt verfasste im Zweiten Weltkrieg die lebensrettende Liste des Industriellen Oskar Schindler - nun ist sie im Alter von 107 Jahren gestorben.

Plus

„Erweiterbares“ Gedenken an die NS-Zeit in Absam

An prominenter Stelle erinnert Absam seit Freitag an die Jahre 1938–1945. Die Tafeln sollen, mit Beteiligung von Schülern, laufend ergänzt werden.

Niederlande

Jüdischer Notar soll Versteck von Anne Frank an Nazis verraten haben

Es ist eines der großen Rätsel der Geschichte: Wer verriet Anne Frank? Ein Cold-Case-Team kommt nun mit einer sehr wahrscheinlichen Antwort. Doch es ist ein Fall voller Tragik.

Bezirk Landeck

Landecker Stadtgeschichte: Diktator und Nazis machten Markt Platz

Der Landecker Stadtchronist Georg Zobl hat die Geschichte des Marktplatzes, der ursprünglich Dollfußplatz hieß, recherchiert.

Plus

Neonazis bedrohen jüdisches Geschwisterpaar in Telegram-Chats

Antisemiten teilen in Telegram-Gruppen die Namen von Bini und Lara Guttmann, weil sie sich für die historische Aufarbeitung engagieren.

Innsbruck

„Mobiles Bethaus“ gegen Antisemitismus in Innsbruck beschädigt

Die am Jahrestag der Pogromnacht eröffnete Installation am Innsbrucker Landestheatervorplatz wurde beschädigt. Vorerst gibt es keine Hinweise auf einen antisemitischen Hintergrund.

Deutschland

Auschwitz Komitee für offiziellen Gedenktag am 9. November

Am 9. November 1938 setzten die Nationalsozialisten jüdische Geschäfte und Synagogen im Deutschen Reich, Österreich und der Tschechoslowakei in Brand; hunderte Juden wurden während der Novemberpogrome ermordet, es folgten Massenverhaftungen.